Unser Team

Unser Team


Unser Leitungs- und Geschäftsführungsteam behält stets den Überblick und sorgt für eine klare Koordination

Tina Stolpp
Pädagogische Kinderhausleitung

Die Haltung, mit der wir den Kindern begegnen, ist für mich das Wichtigste -  sowohl in meiner Position als Leitung des Kinderhauses als auch als Mutter zweier Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter. Ihnen auf Augenhöhe, mit Respekt und der Achtung ihrer Selbstverwirklichung zu begegnen und sie bei der eigenen Entwicklung ein Stück weit begleiten zu dürfen, ist für mich der Kern der Montessori-Pädagogik.

„Das Kind trägt nicht die verkleinerten Merkmale des Erwachsenen in sich, sondern in ihm wächst sein eigenes Leben, das seinen Sinn in sich selber hat." (Maria Montessori)

Nicole Bruch
Stellvertretende päd. Kinderhausleitung

Sich selbst entschleunigen, den Kindern Freiheiten für ihre Entdeckungen und Erfahrungen zu lassen und sie darin zu bestärken, sich auszuprobieren und ihre eigenen Wege zu gehen – dies alles sind Dinge, die mir in meiner Arbeit mit Kindern sehr wichtig ist.

„Die wichtigste Aufgabe der Erziehung ist, das Leben zu entfachen, aber es freizulassen, damit es sich entwickeln kann.“ (Maria Montessori)

In meiner Funktion als stellv. pädagogische Leitung unterstütze ich im Kinderhaus-Alltag die Gruppenteams und das Leitungsteam. Privat verbringe ich die meiste Zeit mit meiner Familie draußen in der Natur und lasse gerne mal die Seele baumeln.

Nadja Krümmel
Administrative Kinderhausleitung & Geschäftsführung
Daniela Hildebrand
Schulleiterin der Grundschule & Geschäftsführung

Folgendes Zitat von Maria Montessori liegt mir besonders am Herzen und sagt viel über das Verständnis unserer Einrichtung und den Umgang der uns anvertrauten Kinder aus: 

„Im Kind liegt das Schicksal der Zukunft. Wer auch immer die Gesellschaft verbessern will, muss das Kind schützen und sein natürliches Handeln beobachten. Ein Kind ist geheimnisvoll und mächtig und birgt in sich das Geheimnis der menschlichen Natur.” (Maria Montessori) 

Philipp Seidenberger
Geschäftsführung
Monti
Campus-Maus

Ich wohne auf dem Montessori Campus und wie man sich vorstellen kann, kriege ich hier alles mit. Ich berichte regelmäßig, was hier am Campus vor sich geht… und das ist Einiges! Und ich halte euch auf dem Laufenden zu anstehenden Veranstaltungen, gebe Einblicke in die  Montessori-Pädagogik, berichte über Aktivitäten von Kinderhaus und Grundschule, zeige euch Montessori-Materialien und vieles mehr!

Unser engagiertes Kinderhausteam ist für die liebevolle Betreuung unserer Kleinsten zuständig

Petra Fischer
Nestgruppe

Seit November 2018 arbeite ich in der Nestgruppe des Kinderhauses. Es ist eine Freude für mich, die Kinder jeden Tag aufs Neue bei ihren großen und kleinen Entwicklungsschritten zu begleiten. Als Mutter von 3 Kindern wird es bei mir auch privat nicht so schnell langweilig.  

„Nicht das Kind soll sich der Umgebung anpassen, sondern wir sollten die Umgebung dem Kind anpassen." (Maria Montessori)

Anna-Lena Schober
Nestgruppe

Mein Name ist Anna Schober. Ich arbeite seit März 2018 im Kinderhaus in der Nestgruppe. Musik ist meine große Leidenschaft, die ich auch sehr gerne im Kinderhausalltag mit einbringe. Des Weiteren nähe und bastle ich sehr gerne. Meine Wurzeln habe ich in Bayern und wohne seit 2018 in Hessen, was man an meinem leichten Akzent hören kann.

Die Aufgabe der Umgebung ist es nicht,  das Kind zu formen, sondern ihm zu erlauben sich zu offenbaren." (Maria Montessori)

Maja Scherbarth
Grüne Gruppe

Seit April 2018 bin ich als Pädagogin in der grünen Gruppe tätig. Meine Freizeit verbringe ich am liebsten mit meiner Familie im Freien oder pflege meinen Obst- und Kräutergarten. Es bereitet mir viel Freude Prana-Yoga zu üben und zu unterrichten, Bücher zu übersetzen und vegetarische Gerichte zu kochen. Die Arbeit mit Kindern im Sinne von M. Montessori bedeutet für mich die Kinder ganzheitlich zu begleiten und ihnen Freiräume für entdeckendes Lernen zu schaffen, ihre Lernneugier zu wecken und zu stärken, damit sie eigene Lösungswege finden und sich selbst als kreative Forscherinnen und Forscher erleben können.

„ Sage es mir, und ich vergesse es; zeige es mir, und ich erinnere mich; lass es mich tun und ich verstehe“ (Konfuzius)

Nadja Wegmann
Grüne Gruppe

Ich heiße Nadja Wegmann und bin seit dem 1. April 2020 in der grünen Gruppe als Pädagogin. Ich bin 36 Jahre alt und wohne in Rosbach. Ich bin ein sehr naturverbundener Mensch, der offen und ehrlich durch sein Leben geht. Der liebevolle und freundliche Umgang mit Kindern ist mir sehr wichtig. Ich nehme die Kinder mit ihren Bedürfnissen ernst und unterstütze sie so gut ich kann in ihrer individuellen persönlichen Entwicklung. Ich freue mich sehr auf eine Zusammenarbeit mit Ihnen und bin gespannt, was für Herausforderungen und schöne Zeiten wir gemeinsam erleben dürfen!

Özlem Aydin
Grüne Gruppe
Jasmin Adi
Rote Gruppe

Mein Name ist Jasmin Adi. Im August 2017 habe ich ein Praktikum im Montessori Kinderhaus absolviert. Seitdem bin ich ein Teil des Kinderhaus-Teams. Ich bin 22 Jahre alt und lebe mit meiner Familie in Friedberg. Neben meiner Tätigkeit im Kinderhaus studiere ich im Master „Inklusive Pädagogik und Elementarbildung“ an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Ich lasse mich von den Inhalten der Universität für die Praxis inspirieren und fördere die Kinder in ihrer Entwicklung mithilfe des Montessori-Materials. Für meine Arbeit im Kinderhaus sind mir Achtsamkeit, Ehrlichkeit und Wertschätzung gegenüber den Kindern von großer Bedeutung. In meiner Freizeit unternehme ich viel mit meiner Familie und reise gerne mit meinen Freunden. Außerdem genieße ich jegliche Aktivitäten in der Natur und habe das Fotografieren für mich entdeckt.

„Menschen hören nicht auf zu spielen, weil sie alt werden, sie werden alt, weil sie aufhören zu spielen.“

Christopher Ziebarth
Rote Gruppe

Hallo, mein Name ist Christopher Ziebarth. Ich arbeite mit den Kindern aus der roten Gruppe und führe sie durch das Montessori-Material an die Selbstständigkeit heran. Ich arbeite seit Januar 2018 im Kinderhaus. Ich lebe mit meiner Frau in Ober-Rosbach, bin sportlich aktiv, gehe gerne spazieren, reise gerne, schaue Serien und Filme und verbringe gerne Zeit mit Familie und Freunden. 

„In Wahrheit ist der, der bedient wird, in seiner Unabhängigkeit eingeschränkt. Dieses Konzept begründet das Fundament des würdevollen Menschen der Zukunft: ‚Ich möchte nicht bedient werden, weil ich nicht unfähig bin.‘ Dieses Ideal muss erst erreicht werden, bevor sich die Menschheit wirklich frei fühlen kann.“ (Maria Montessori)

Kasia Hanulak
Rote Gruppe

Hallo, mein Name ist Katarzyna Hanulak und ich arbeite in der roten Gruppe. Ich habe bereits Ende Januar begonnen, einen Montessori-Diplomkurs in Frankfurt zu besuchen und habe viel Spaß bei der Umsetzung der praktischen Arbeiten im Kinderhaus. In meiner Freizeit reise ich gerne, lese, mache Yoga und treibe Sport. Ich liebe Tanzen. Für mich ist Montessori ein Lebensstil - ich bin jeden Tag von dieser Methode fasziniert und begeistert.

Mein Motto: „Möchtest du mehr Liebe in deinem Leben haben, hilf jemand anderem, mehr Liebe in seinem Leben zu haben.

Rebecca Geier
Rote Gruppe

Ich habe im Januar 2020 im Montessori Kinderhaus angefangen. Mein Name ist Rebecca Geier, ich bin 27 Jahre alt und erst im September 2019 mit meinem Partner nach Friedberg gezogen. Ursprünglich komme ich aus dem schönen Baden. Ich habe 2016 meine Ausbildung zur Heilerziehungspflegerin abgeschlossen. Mein bisheriger Schwerpunkt war die Behindertenhilfe. In meiner Freizeit engagiere ich mich außerdem beim Roten Kreuz, gehe gerne in die Therme oder entspanne mich beim Lesen. Falls noch Fragen offen sind, stellen Sie sie gerne! Sie finden mich in der roten Gruppe.

Iris Holl
Rote Gruppe

Mein Name ist Iris Holl. Ich arbeite seit Februar 2003 im Kinderhaus und habe seit Juli 2004 das Montessori Diplom. Da ich zur Zeit nur noch wenige Stunden in der Woche im Kinderhaus arbeite, unterstütze ich die Kollegen in allen Gruppen. Es macht mir Freude, die Kinder in ihrer individuellen Entwicklung zu begleiten und zu unterstützen. In meiner Freizeit mache ich gerne ausgedehnte Spaziergänge mit meinem Hund und versuche viel Zeit mit meinen Enkeln zu verbringen. Ich gehe gerne schwimmen, lese gerne ein gutes Buch und interessiere mich besonders für die Natur und Geschichte.

„Den Kindern die Augen für die Welt zu öffnen ist unser Wunsch - sie für das Leben stark zu machen ist unsere Aufgabe,” (Maria Montessori)

Svetlana Dubinin
Blaue Gruppe
Lea Neuburger
Blaue Gruppe

Mein Name ist Lea Neuburger und ich arbeite seit Juni 2019 im Kinderhaus in der blauen Gruppe. In meiner Freizeit lese und nähe ich sehr gerne und probiere immer wieder neue Dinge aus, wie zum Beispiel Yoga oder Ukulele spielen. Ich freue mich darauf gemeinsam mit Ihren Kindern zu lernen und neue Dinge mit ihnen zu entdecken.

„Erziehung ist Beispiel und Liebe, sonst nichts“. (Friedrich Fröbel)

Kelly Barbas
English

I have been teaching English in the Kinderhaus since 2016. The children learn to speak English through singing, dancing and playing. The children are free to join in the lessons. I was born in South Africa and moved to germany 2012. I have 2 children. I enjoy reading, playing golf and of course spending time with my family.

„You are never too old to set another goal or to dream a new dream." (C.S.Lewis)

Unser Grundschulteam ist motiviert, ihre Kinder individuell und mit vollem Einsatz zu begleiten

Edith Eifert
Religion und Chor

Meine besondere Vorliebe gilt der Musik, bevorzugt der Chorarbeit. Ich singe selbst in einem Gospelchor und leite den Grundschulchor. In meiner Freizeit entspanne ich gerne bei Nordic-Walking oder mit einem guten Buch und Cappuccino. Ich bin zutiefst überzeugt, dass in jedem Kind ein ungeheurer Schatz verborgen liegt, den es zu heben gilt. Indem wir Vertrauen in die inneren Kräfte des Kindes setzen, werden wir das Kind zu neuer Freiheit führen. In diesem Sinne schließe ich mich dem Leitsatz Maria Montessoris an: Hilf mir es selbst zu tun!”

Andrea Specht
Igelklasse

Meine freie Zeit verbringe ich am liebsten mit meinen Kindern und unseren Tieren bei uns zu Hause oder in der Natur. Ansonsten treffe ich mich gerne mit Freunden, beschäftige mich mit Joggen, Tanzen, Lesen, Nähen, Fotografieren, Gestalten oder ich lege mich einfach in die Hängematte in unserem Garten und lasse die Seele baumeln.

Voraussetzungen jeder Pädagogik sind Geduld, Liebe und Achtung."

Sarah Spangenberg
Igelklasse

Mein Name ist Sarah Spangenberg und ich arbeite seit August 2019 als Pädagogin in der Igelklasse. Es ist schön, die Kinder einen Teil ihres Weges begleiten zu dürfen und an ihrer Entwicklung teilzuhaben. Meine freie Zeit verbringe ich am liebsten barfuß mit meiner Familie und mit Tieren im Freien. So richtig entspannen kann ich beim Tanzen oder Reiten.

„Wir müssen uns darauf einstellen, die verborgenen Wunder im Kinde zu sehen und helfen, sie zu entfalten." Maria Montessori

Sarah Konrad
Krokoklasse

In meiner Freizeit bin ich gerne im Freien, spiele mit meiner Tochter oder lese ein gutes Buch. Die Unterstützung von Kindern beim Sammeln neuer Erfahrungen und der Begleitung ihres Lernprozesses ist mir bei meiner Arbeit besonders wichtig.

Hilf mir, es selbst zu tun. Zeig mir, wie man das macht. Tue es nicht für mich. Ich kann und will es allein tun. Hab Geduld, meine Wege zu verstehen. Sie können länger sein, vielleicht brauche ich mehr Zeit, weil ich mehrere Experimente machen möchte. Ich habe Fehler und Mühe, weil ich aus ihnen lernen kann. "(Maria Montessori)

Fabienne Gissel
Krokoklasse

Mein Name ist Fabienne Gissel. Ich liebe es, Zeit mit meiner Familie zu verbringen. Im März wurde unser Sohn geboren und daher befinde ich mich gerade in Elternzeit. Außerdem mache ich gern Yoga und genieße die Zeit auf unserem schönen Hof. Ich freue mich, nach der Elternzeit wieder an die Schule zurückzukehren, um zu unterrichten und die Kinder und Kollegen wieder öfter zu sehen. Die Bildung und Erziehung von Kindern liegt mir sehr am Herzen und ich bin davon überzeugt, dass die Montessori-Pädagogik der richtige Weg ist.

„Nur dann kann der menschlichen Gesellschaft Wertvolles entspringen, wenn sie gelassen genug ist, die freie Entwicklung der Fähigkeiten eines Menschen zu ermöglichen.“ (Albert Einstein)

Sarah-Theres Schott
Krokoklasse

Mein Name ist Sarah-Theres Schott und ich begleite seit August 2019 die Kroko-Klasse als Pädagogin. In meiner Freizeit durchstreife ich mit meinen Hunden die Natur, lese viel und lerne immer gerne etwas Neues dazu. Bildung betrachte ich als ein großes Geschenk, das es so gut es geht zu nutzen gilt.

„Wenn man nur darf, wenn man soll
aber nie kann, wenn man will,
dann mag man auch nicht, wenn man muss.
Wenn man aber darf, wenn man will,
dann mag man auch, wenn man soll,
dann kann man auch, wenn man muss.
Denn schließlich:
Wer können soll, muss wollen dürfen."

Silvia Weismüller
Pinguinklasse

Meine freie Zeit verbringe ich am liebsten mit meiner Familie. Außerdem bereitet es mir viel Freude, Yoga zu unterrichten und mir kleine Nähprojekte zu suchen.

„Dieses kleine Leben, das wir zu modellieren bemüht sind, braucht kein Drängeln und Quetschen, kein Verbessern und Bemäkeln, um seine Intelligenz und seinen Charakter zu entwickeln. Die Schöpfung achtet auf die Kinder ebenso, wie sie dafür sorgt, dass die Kaulquappe zu einem Frosch wird, wenn die Zeit dazu da ist.“ (Maria Montessori)

Kerstin Lang
Pinguinklasse

Meine freie Zeit verbringe ich am liebsten mit meinem Mann und unseren zwei Kindern. Den Blick auf das Kind zu richten und die Persönlichkeit des Kindes zu achten, sind für mich zwei grundlegende Gedanken Montessoris. Eine Umgebung zum freien Denken zu schaffen, ist für mich eine der wichtigen Aufgaben.

„Das Ziel von Bildung ist nicht, Wissen zu vermehren, sondern für das Kind Möglichkeiten zu schaffen, zu erfinden und zu entdecken, Menschen hervorzubringen, die fähig sind, neue Dinge zu tun.“ (Jean Piaget)

Charlotte Keller
Pinguinklasse

Mein Name ist Charlotte Keller. Ich befinde mich momentan in Elternzeit und kümmere mich um meinen Sohn Matti. Ich freue mich schon darauf, bald wieder Kinder in einem kindgerechten Unterricht, der Selbsttätigkeit sowie individuelle Entwicklung zulässt und unterstützt, zu beobachten und zu begleiten.

Die Aufgabe der Umgebung ist nicht, das Kind zu formen, sondern ihm zu erlauben, sich zu offenbaren." (Maria Montessori)

In meiner Freizeit treibe ich gerne Sport, gehe Wandern oder koche.

Elisa Lauster
Pinguinklasse

Hallo, mein Name ist Elisa Lauster und ich möchte den Kinder der Pinguinklasse Unterstützung bieten, sich zu eigenständigen Menschen zu entwickeln und mit ihnen ihren Wissensdurst zu stillen und neuen zu entwickeln.  In meiner Freizeit bin ich viel mit meinem Hund in der Natur unterwegs oder pflege meinen Garten mit Blumen- und Gemüsebeeten. Backen und Kochen gehören auch zu meiner Leidenschaft, hierbei probiere ich gerne Neues aus.

Was vergangen ist, ist vergangen, und du weißt nicht, was die Zukunft dir bringen mag. Aber das Hier und Jetzt, das gehört dir." (Antoine de Saint-Exupèrys, Der kleine Prinz)

Rita Hofmann
Kinderhaus und Schule

Mein Name ist Rita Hofmann und ich habe 17 Jahre lang an der Schule als Lehrerin (oder Pädagogin) gearbeitet und bin eigentlich schon in Rente. Weil ich aber so gern mit Kindern arbeite, komme ich ab und zu wechselweise in Kinderhaus und Schule und unterstütze dort die Pädagogen. Meine Hobbys sind Lesen, Wandern und Ausschlafen. Seit nunmehr 4 Jahren bin ich leidenschaftliche Großmutter und reise oft nach Bregenz, um meine Enkel beim Wachsen zu beobachten und zu unterstützen.

Zeige mir und ich erinnere. Lasse es mich selbst tun und ich verstehe."

Cindy Weigel
English

Ich bin Mrs. Weigel, die Englischlehrerin für alle Kinder in der Grundschule. Ich bin Amerikanerin, verheiratet und habe drei Kinder. Ich bin oft in der Natur zu finden, unterwegs mit meinem Hund. Oder ich bin auf Entdeckungsreise in einer anderen Stadt, noch besser in einem anderen Land und immer mit einem Buch oder gleich zwei dabei.

„Es gibt nur zwei Arten zu leben. Entweder so als wäre nichts ein Wunder oder so als wäre alles ein Wunder.“ (Albert Einstein)

Gergö Lehoczki
Sport- und Nachmittagsbetreuung

Ich komme aus Ungarn und lebe schon seit 2014 in Deutschland. Die Jahre des Sportstudiums in Budapest haben mich darin bestärkt, Menschen für Bewegung zu begeistern und Kindern verschiedene Bewegungsformen beizubringen. Deswegen freue ich mich besonders darüber, dass ich schon seit 2016 in der Montessori Grundschule als Sportlehrer arbeiten darf. Ich finde die Herausforderung sehr spannend, einen Sportunterricht nach den Werten der Montessori Pädagogik vorzubereiten. Zudem begleite ich den Schulchor und betreue die Kinder am Nachmittag. Auch meine Freizeit verbringe ich gerne sportlich und gebe Tennis- und Fußballtraining, bzw. ich sammle die Kilometer mit Joggen oder mit meinem Fahrrad. Ich setzte mich regelmäßig an mein Klavier und lerne, bekannte Lieder zu spielen. Ich entdecke gerne neue Orte und suche in der Natur nach der perfekten Perspektive mit meiner Kamera.

Marla Weil
Kinderhaus und Nachmittagsbetreuung
Andrea Schumann
Nachmittagsbetreuung

Mein Name ist Andrea Schumann. Seit 2010 bin ich als Mutter eines Sohnes, der jetzt in der Sekundarschule ist, am Campus. Seit vielen Jahren arbeite ich als freiberuflicher Coach mit Erwachsenen und Kindern. Zudem unterstütze ich ehrenamtlich die Bildungsarbeit im östlichen Südafrika -auch persönlich vor Ort - und arbeite als ehrenamtliche Bildungsreferentin des Weltladens in Bad Nauheim. Die anhaltende Begeisterung für die Montessori-Pädagogik kann ich während der „Schildkröten-Nachmittagsbetreuung“ freudig ausleben.

„Der Planet braucht keine erfolgreichen Menschen mehr. Der Planet braucht Friedensstifter, Heiler, Erneuerer, Geschichtenerzähler und Liebende aller Art!" (Dalai Lama)

Unser Verwaltungsteam – Sie sorgen für einen reibungslosen Ablauf und sind die guten Seelen des Hauses

Veronika Gette
Maren Kirch
Anette Scheuermann

Unser Elternbeirat sorgt für eine klare Kommunikation zwischen Schule und Eltern und unterstützt bei vielen weiteren Aktivitäten

Nestgruppe
Valeria Blesius & Natascha Schmidt

„Das Beste, um das Selbstgefühl der Kinder zu stärken ist, sie bedingungslos zu lieben. Nicht weil sie schön, süß, gut erzogen oder tüchtig sind, sondern ganz einfach, weil sie existieren." (Jesper Juul)

Grüne Gruppe
Daniela Heger & Antonia Freudenberg

„Entwicklung ist wie ein Flug in Richtung wachsender Unabhängigkeit. Sie fliegt wie ein Pfeil geradeaus, schnell und zuverlässig."

Rote Gruppe
Andrea Horvay

„Das Material ist gleichsam nur ein Anfang; die manuelle Arbeit mit ihm ordnet die Kenntnisse des Kindes, gibt Klarheit der Kenntnisse und führt zu selbständiger, geistiger Tätigkeit. Das Material ermöglicht dem Kind eine geordnete geistige Entwicklung und schafft geistige Disziplin." (Maria Montessori)

Blaue Gruppe
Natalie Wolfart

„Die Aufgabe der Umgebung ist es nicht, das Kind zu formen, sondern ihm zu erlauben, sich zu offenbaren." (Maria Montessori)

Igelklasse
Barbara Osarek & Yvonne Rapp

„Das Interesse des Kindes hängt (...) von der Möglichkeit ab, eigene Entdeckungen zu machen." (Maria Montessori)

Krokoklasse
Victoria Grothe & Marlen Ginau

„Die Aufgabe der Umgebung ist nicht das Kind zu formen, sondern ihm zu erlauben, sich zu offenbaren." (Maria Montessori)

Pinguinklasse
Ina Götz & Nicole Peters

„Du brauchst Deine Kinder nicht erziehen, sie machen Dir sowieso alles nach." (Karl Valentin)